Kalk, seien wir ehrlich, ist unser schlimmster Albtraum, denn wir finden ihn in allen Ecken des Hauses in Form von gelben oder schwarzen Flecken, die alles andere als schön anzusehen sind.

Manchmal setzt er sich an den verstecktesten Stellen fest und ist sogar schwer zu entfernen. Denken Sie nur an die dunklen Ringe, die sich um die Wasserhähne im Bad bilden und unsere Armaturen alt und schmutzig aussehen lassen.

Aber keine Angst! Heute sehen wir uns gemeinsam an, wie man den dunklen Kreis um die Wasserhähne im Badezimmer schnell und einfach entfernen kann!

  • Natron und Marseiller Seife

Das erste Mittel ist die Kombination zweier Zutaten, die für ihre reinigende und entfettende Wirkung bekannt sind: Natron und Marseiller Seife.

Alles, was Sie tun müssen, ist, 1 Esslöffel Natron mit 1 Esslöffel Marseiller Seife zu mischen, bis Sie eine Art Paste erhalten, und diese um den Umfang des Wasserhahns herum aufzutragen.

Lassen Sie es dann mindestens eine Stunde einwirken und schrubben und spülen Sie es anschließend gründlich ab: der Kalkring wird nur noch eine schlechte Erinnerung sein!

  • Weißer Essig

Ein weiteres sehr wirksames Mittel gegen Kalkflecken ist weißer Essig, der so effektiv ist, dass man damit das gesamte Badezimmer von Kalk befreien kann!

Sie müssen nur etwas von diesem Produkt auf den Schwamm geben und damit über die betroffene Stelle wischen. Dann lassen Sie es einwirken und schrubben, um alles „Schwarze“ zu entfernen.

Für einen effektiveren Effekt können Sie auch eine Zahnbürste verwenden, um den Kreis um den Wasserhahn präzise zu reiben. Und voilà: der schwarze Kreis wird verschwinden!

  • Zitronensäure

Als Alternative zu Essig können Sie auch Zitronensäure verwenden, die als natürlicher Kalkentferner gilt, vor allem wenn es um die Entkalkung von Haushaltsgeräten wie Geschirrspülern und Waschmaschinen geht!

Geben Sie 150 Gramm Zitronensäure in 1 Liter Wasser, rühren Sie um, bis sie sich auflöst, und füllen Sie die Mischung dann in eine Sprühflasche. Sprühen Sie die Mischung nun auf den dunklen Kreis, lassen Sie sie eine Weile einwirken und reiben Sie sie mit einem Schwamm ein. Zum Schluss ausspülen und fertig!

  • Zitronensaft

Nach Natron, Marseiller Seife und Essig ist Zitronensaft ein Muss: Zitronensaft ist aufgrund seiner Säure wirksam bei der Entfernung von Kalkablagerungen auf Oberflächen!

Geben Sie dazu den Zitronensaft auf einen nicht scheuernden Schwamm und reiben Sie ihn auf den schwarzen Kreis. Um dieses Mittel noch wirksamer zu machen, können Sie auch ein paar Tropfen weißen Essig um den Wasserhahn herum geben und eine Weile einwirken lassen. Zum Schluss gründlich ausspülen und der Kalk ist nur noch eine schlechte Erinnerung!

  • Feines Salz

Ah, das Salz! Diese Zutat aus der Speisekammer scheint sehr effektiv zu sein, wenn es um ökologische Haushaltsreinigung geht, da sie in der Lage ist, Kalkablagerungen zu absorbieren, zu desodorieren und zu entfernen.

Mischen Sie das Salz mit Wasser, bis Sie eine pastenartige Mischung erhalten, verteilen Sie diese auf dem dunklen Kreis und warten Sie, bis sie getrocknet ist. Zum Schluss mit einem Schwamm oder einer Zahnbürste schrubben und abspülen.

  • Tomate

Das klingt vielleicht nach einem etwas seltsamen Mittel, aber es erweist sich dank seiner starken Anti-Kalk- und Entkalkungswirkung als wahrer Segen. Wovon reden wir hier? Die Tomate!

Schneiden Sie also eine Tomate in zwei Hälften und verwenden Sie sie wie einen Schwamm, um den Kalkkreis um den Wasserhahn herum abzureiben. Lassen Sie es eine Weile einwirken und spülen Sie es dann mit reichlich Wasser ab.

  • Tuch-Trick

Wenn der schwarze Kreis aus Kalk trotz der bisherigen Maßnahmen immer noch da ist, dann ist es Zeit für den Trick mit dem Tuch! Geben Sie einfach Essig in eine Schüssel und tauchen Sie ein Mikrofasertuch darin ein. Dann wringen Sie es etwas aus und wickeln es in Essig getränkt kreisförmig um die Basis des Wasserhahns.

Eine halbe Stunde einwirken lassen, dann mit einer alten Zahnbürste schrubben und abspülen. Die Kraft des Essigs wird den Fleck im Handumdrehen entfernen! Denken Sie daran, dass dieser Inhaltsstoff auch in der Lage ist, die unansehnliche gelbe oder schwärzliche Patina zu entfernen, die sich auf Sanitärkeramik bildet!

N.B. Wir weisen Sie stets darauf hin, dass Sie keinen Essig auf Marmor oder Naturstein verwenden sollten, da er die Oberflächen angreifen kann.

Warnungen

Um die Elemente im Badezimmer nicht zu beschädigen, sollten Sie die Mittel zunächst in einer unauffälligen Ecke ausprobieren. Verwenden Sie keine Zitronen-, Essig-, Tomaten- oder Zitronensäure auf Marmor- oder Natursteinoberflächen.