Anzeige

Dieser englische Kuchen ist eine süße Versuchung, der man nur schwer widerstehen
kann. Der Banoffee-Kuchen ist normalerweise für besondere Anlässe besonders
geeignet und da er so reichhaltig ist, ist es am besten, ihn in kleinen Portionen zu
essen.
Der Name des Banoffee-Kuchens stammt von der Verschmelzung seiner zwei
Hauptzutaten ab, der Karamellcreme oder dem Toffee sowie dem Obst, das ihn
verfeinert, die Banane – auf Englisch auch „banana“ genannt.
Es handelt sich um einen britischen Kuchen, der in den 70er Jahren von ein paar
Sussex-Köchen kreiert wurde. In ihrer Kreation beabsichtigten sie, die Misserfolge
eines anderen Kuchens zu korrigieren, den sie in San Francisco auf der Basis
von Toffee und Kaffee probiert hatten. Im neuen Kuchen entfernten sie den Kaffee
und fügten dafür Obst hinzu. Nachdem sie Apfel und Mandarine probiert hatten,
entschieden sie sich für die Banane, ein Obst, das viel besser mit Sahne
harmonierte. Es dauerte nicht lange, bis der Kuchen in ganz Großbritannien berühmt
wurde und Margaret Thatcher selbst sich in seinen Charme verliebte.

Die Basis dieses Kuchens ist eine Mischung aus zerkleinerten Keksen und Butter.
Wir haben uns für Verdauungskekse  entschieden, aber jede Art von Cookies oder Keksen kann verwendetwerden. Es folgt eine Schicht hausgemachtes Toffee, in Scheiben geschnittene, reife Bananen und Schlagsahne. Zum Abschluss haben wir etwas dunkle Schokolade gerieben. Wir können Sie nur ermutigen, es zuzubereiten, da es sicherlich einer Ihrer Lieblingskuchen werden wird.

Wie macht man Banoffe Kuchen?

Zutaten für 10 Personen:

Anzeige

Für die Keksbasis:

  • 300 g Verdauungskekse oder Cookies
  • 150 g Butter

Für die Füllung:

  • 130 g brauner Zucker
  • 75 g Butter
  • 400 g Kondensmilch
  • 3 Bananen
  • 200 g Schlagsahne
  • 30 g dunkle Schokolade

Notwendige Utensilien:

  • Eine abnehmbare Rundform von ca. 20 Zentimetern Durchmesser

Zubereitung:

  1. zerkleinern Sie zuerst die 300g Verdauungskekse, um zu verhindern, dass Stücke übrigbleiben. Sie können diesen Schritt auch mit einer Küchenmaschine durchführen.
  2. Schmelzen Sie die 150g Butter in einem Topf oder in der Mikrowelle und gießen sie über die zerkleinerten Kekse. Beide Zutaten müssen gut gemischt werden.
  3. Gießen Sie nun die Mischung aus Keksen und Butter in die herausnehmbare Form und verteilen sie, bis eine homogene Masse in der Form entsteht. Um hohe Kanten zu haben, nehmen wir ein Glas zur Hilfe, um die Mischung von Keksen an den Wänden herunterzudrücken.
  4. Für die Toffee-Creme geben wir 130g braunen Zucker mit 75g Butter in einen Topf, stellen ihn auf die Herdplatte und kochen die Mischung zwischen ca. 7 und 8 Minuten bei mittlerer Hitze und unter Rühren, bis eine homogene Masse entsteht. Wenn die Mischung ausreichend gekocht ist, werden Sie das an den Blasen sehen
  5. Geben Sie nun die 400g Kondensmilch dazu und kochen Sie alles bei mittlerer Hitze weiter. Sie dürfen dabei nicht aufhören, zu rühren, da sonst die Sahne am Boden des Topfes anbrennen könnte. Dieser letzte Schritt der Herstellung der Toffee-Creme dauert weitere 7 oder 8 Minuten.
  6. Nehmen Sie nun die Form mit dem Teig aus dem Gefrierschrank und gießen Sie die Toffee-Creme auf den vorbereiteten Boden. Verteilen Sie sie dabei gut über die gesamte Oberfläche. Schneiden Sie drei Bananen in Scheiben. Verteilen Sie sie auf der Toffee-Creme. Rühren Sie 200g Sahne halbgeschlagen an und verteilen Sie sie auf den Bananenscheiben. Es ist wichtig, beim Schlagen der Creme nicht zu übertreiben, um sie nicht zu fest zu machen, damit sie leicht und cremig bleibt.
  7. Zum Schluss reiben Sie noch 30g dunkle Schokolade auf die halbgeschlagene Sahne und stellen den Kuchen in den Kühlschrank, bis Sie ihn verzehren.

Guten Appetit!