Besteck ist ein wesentliches Element unseres Tisches, denn es verschönert ihn, und es gibt alle Arten von Besteck! Aber wenn wir diese Wasserflecken nach dem Waschen sehen, ist es ein echter Albtraum, weil sie nicht mehr so glänzend sind wie früher. Wenn dir das auch schon passiert ist, musst du dir keine Sorgen machen, denn ich habe die richtige Lösung! Schauen wir uns gemeinsam natürliche und einfache Mittel an, um fleckiges Besteck wieder wie neu aussehen zu lassen!

  • Essig

Wenn es darum geht, geschwärztes und fleckiges Silber oder Stahl wieder zum Glänzen zu bringen, ist Essig immer die richtige Lösung! In der Küche ist diese Zutat besonders beliebt, um verschiedene Aufgaben zu erledigen, also sehen wir uns an, wie man sie sofort einsetzen kann! Füllen Sie ein Spülbecken mit heißem Wasser und 2 Tassen weißem Essig und weichen Sie das Besteck darin ein. Lassen Sie es mehrere Stunden lang so liegen, prüfen Sie es dann und schrubben Sie die hartnäckigsten Flecken mit einem weichen Schwamm ab. Spülen Sie es gründlich aus und Sie werden feststellen, dass es wieder glänzt!

  • Natriumbikarbonat

Schauen wir uns nun an, welche Reinigungswirkung Natron auf geschwärztem Besteck haben kann. Sicherlich kennen Sie dieses Produkt und wissen, dass es nicht nur in der Küche, sondern auch im ganzen Haus fantastisch ist. Es entpuppt sich auch als ein fantastisches großmütterliches Mittel zum Polieren von Silber. Alles, was Sie tun müssen, ist, das Besteck in warmem Wasser und 4 Esslöffeln Natron einzuweichen und es eine Weile stehen zu lassen, damit das Produkt die Wasserflecken wegspült. Dann mit einem Schwamm abwischen und abspülen – das Ergebnis wird perfekt sein!

  • Wasserstoffsuperoxyd

Es mag seltsam klingen, aber Wasserstoffperoxid ist ideal, um geschwärztes Besteck wieder zum Glänzen zu bringen, indem es ihm den Glanz verleiht, den es immer hatte. Um das Beste daraus zu machen, können Sie das Besteck direkt mit Wasserstoffperoxid auf dem Schwamm zusammen mit etwas Natron waschen. Wenn die Flecken besonders hartnäckig sind, weichen Sie sie in warmem Wasser und einem halben Glas Wasserstoffperoxid ein und wiederholen Sie dann die oben beschriebenen Schritte.
Aber Vorsicht! Es handelt sich um Wasserstoffperoxid für den Hausgebrauch, d. h. mit 10 Volumen.

  • Zitronensaft

Wenden wir uns nun dem Zitronensaft zu, einer fabelhaften Zitrusfrucht für die Reinigung im Haushalt! Nicht jeder weiß, dass er sich hervorragend zum Polieren von Geschirr und insbesondere von Stahl eignet, also perfekt für unser Besteck. Füllen Sie die Spüle mit heißem Wasser, geben Sie den Saft einer Zitrone hinein und lassen Sie die Schale ein paar Stunden einweichen. Danach spülen Sie das Besteck ab und Sie werden einen berauschenden Duft wahrnehmen und es wird wieder glänzen!

  • Kernseife

Kernseife  ist ein alter Großmutters Trick, der auch heute noch nicht in jedem Haushalt fehlt! Sie wird zwar nur in der Waschmaschine verwendet, ist aber auch für viele andere Aufgaben nützlich, zum Beispiel für das Waschen von verschmutztem Besteck. Geben Sie eine kleine Kugel des Produkts auf die weiche Seite des Schwamms und reiben Sie das Besteck kräftig damit ein, dann müssen Sie es nur noch gründlich mit warmem Wasser ausspülen. Ich empfehle, gründlich zu prüfen, ob alle Seifenreste verschwunden sind, da das Produkt eine ölige Konsistenz hat.

  • Zitronensäure

Das letzte Mittel, das ich empfehle, um Ihr Besteck wieder wie neu zu machen, ist Zitronensäure! Auch hier handelt es sich um ein Produkt, das den handelsüblichen Reinigungsmitteln nicht das Wasser reichen kann, also ist es die richtige Wahl. Alles, was Sie tun müssen, ist, 150 Gramm Zitronensäure in einem mit Wasser gefüllten Becken in der Spüle aufzulösen und dann das Besteck einzuweichen. Lassen Sie es eine Weile einwirken und spülen Sie es anschließend gründlich ab, das war’s! Es wird so gut wie neu sein!

Warnungen

Probieren Sie die verschiedenen Zutaten zunächst an einer unauffälligen Stelle aus, um sicherzustellen, dass Sie das Besteck nicht beschädigen.