Fußböden stellen uns immer wieder vor die Frage, was die besten Methoden sind, um sie immer perfekt zu erhalten und vor allem, um sie nicht zu verschmutzen. Leider gibt es einige Arten von Fußböden, bei denen man nur hinsehen muss, um Flecken nicht zu entfernen. Heute werden wir gemeinsam sehen, wie man mit natürlichen Mitteln spiegelglatte Böden bekommt!

  • Steingut und Keramikböden

Beginnen wir mit Steinzeug- und Keramikböden, die einen schönen Grundglanz haben, aber nach einer falschen Reinigung stumpf bleiben können. Hier hilft nur ein wenig Apfelessig, der dieses Material nicht beschwert und es sofort zum Glänzen bringt. Füllen Sie also einen Eimer mit lauwarmem Wasser und geben Sie ein halbes Glas Essig hinein. Waschen Sie die Wäsche, indem Sie sie zunächst mit reichlich Wasser anfeuchten und dann abtrocknen. Verwenden Sie in diesem Fall ein Mikrofasertuch, und der Boden wird ein Spiegel sein!

  • Holz- und Parkettböden

Holz- und Parkettböden gehören zu den am schwierigsten zu pflegenden Böden, da sie leicht verschmutzen können, und es braucht nur wenig, um Flecken zu sehen. Zunächst einmal ist es ratsam, das Holz nicht zu nass zu machen, da sich das Wasser unter den Fliesen festsetzt und diese beschädigt. Um also täglich zu polieren, wischen Sie einfach mit einem Wolltuch kräftig über den Boden. Wenn der Boden dann gewaschen werden muss, füllen Sie den Eimer und geben Sie einfach 1 Esslöffel Natron hinein. Gründlich trocknen lassen und nach dem Trocknen immer mit dem Wolltuch nachwischen.

  • Marmorböden

Ähnlich wie Holzböden hat auch Marmor eine große Komponente, die ihn zu einem der am schwierigsten zu behandelnden Materialien macht. Dennoch ist es nicht unmöglich, ihn zum Glänzen zu bringen, nicht zuletzt, weil bereits der Grundmarmor einen charakteristischen Glanz aufweist! Sie müssen 1 Esslöffel Natron und 1 Esslöffel Waschstück Flocken mischen, bis eine glatte, schaumige Mischung entsteht. Gießen Sie dann 1 Esslöffel des resultierenden Produkts in den Eimer und verwenden Sie es zum Waschen und Polieren des Holzbodens, Sie werden sehen, was für ein Ergebnis! Wussten Sie schon? Auch hier ist ein alter Schwammsocken oder ein Wolltuch ein perfekter Trick, um das Holz weiter zu polieren!

  • Terrakotta-Böden

Beenden wir die Methoden, um spiegelglatte Böden zu erhalten, mit Terrakotta-Böden! Diese Methode ist im Gegensatz zu den oben genannten nicht allzu schwierig zu behandeln, da Sie nur eine Zutat verwenden müssen. Ganz einfach, von unserem geliebten Apfelessig, den wir auch schon für Steinzeug- und Keramikböden kennengelernt haben. Eine halbe Tasse des Produkts im Eimer reicht aus, um den Boden zu erfrischen und ihn auf Hochglanz zu bringen! Alternativ können Sie auch andere Essigsorten verwenden, aber Apfelessig hat einen angenehmeren Geruch und eine Farbe, die speziell entwickelt wurde, um die natürliche Farbe von Terrakotta hervorzuheben.

Warnungen

Wir empfehlen immer, die angegebenen Mittel in unsichtbaren Ecken auszuprobieren, um sicherzustellen, dass der Boden nicht beschädigt wird.