Die Coffee-Cheesecake ist ein sommerliches und einfaches Dessert, es ist ideal für die sommerliche Jahreszeit, wenn es sehr warm ist und man den Ofen lieber nicht einschalten möchte. Dieses Rezept für eine Cheesecake ist leicht und basiert auf griechischem Magerjoghurt und einer Keksbasis mit Kokosnussmilch, die den Butter ersetzt und das Dessert noch leichter macht, sodass man nicht lange über Kalorien nachdenken muss.

Anzeige

Wie man die kalte Coffee-Cheesecake zubereitet?

Zutaten für 6 Personen:

  • 150 g Kakaokekse oder normale Kekse
  • 80 ml Kokosmilch
  • 500 g griechisches Joghurt
  • 30 g löslicher Kaffee
  • 7 g Gelatine
  • 100 ml Sojasahne zum Aufschlagen
  • 100 g Vanillezucker

Zubereitung:

  1. Gelatine in wenig kaltem Wasser einweichen.
  2. In der Zwischenzeit Basis der Cheesecake zubereiten. Kekse leicht in die Milch eintunken und in die Tortenform von 22 cm, die mit Frischhaltefolie ausgelegt wurde, geben; drücken, bis ein einheitlicher Boden entsteht und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  3. Joghurt mit Staubzucker und löslichem Kaffee in eine Schüssel geben, alles aufschlagen, bis eine homogene Creme entsteht.
  4. Gelatine in wenig heißer Sahne auflösen und unter das Gemisch mischen.
  5. Auch den Rest der Sahne dazugeben, diese aber aufschlagen.
  6. Creme auf Keksbasis gießen und mit einem Löffel ebnen. Cheesecake für eine Nacht im Kühlschrank lassen, sodass sie kompakt wird.
  7. Am nächsten Tag Torte aus der Tortenform lösen und auf einen Servierteller geben.
  8. Wenn ihr sie noch kälter wollt, für eine Stunde vor dem Servieren in den Gefrierschrank stellen.
  9. Mit ein paar Kaffeebohnen dekorieren und in Scheiben servieren.

Für die Cheesecake könnt ihr einen Tortenboden mit Kakaokeksen formen, aber ihr könnt auch alle Kekse benutzen, die ihr im Speicher habt. Die Torte kann im Kühlschrank für 2-3 Tage aufbewahrt werden, oder tiefgefroren für 1 Monat.

Anzeige

Guten Appetit!

Anzeige