Anzeige

Dieses feines Kalbsragout ist zweifellos ein Rezept aus unserer traditionellen Küche, ein einfaches, aber sehr schmackhaftes Gericht, wie man so schön sagt, eines dieser Rezepte, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Es ist auch ein recht preiswertes Gericht, da wir für diesen Rindereintopf Kalbfleischstücke verwenden, die weniger edel und billiger sind, aber auf diese Weise gekocht sind sie sehr zart und saftig. Wir erhalten ein Gericht voller Geschmack und mit einer köstlichen Soße, ein perfektes Gericht für die ganze Familie.

Ich erkläre Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dieses Rezept zubereiten, egal ob Sie einen Fleischeintopf nach traditioneller Art in einem Schmortopf zubereiten möchten oder ob Sie einen Eintopf mit viel Geschmack bevorzugen, der in kürzerer Zeit in einem Espressokocher zubereitet wird.

Wie macht man eines feines Kalbsragout Rezept?

Zutaten:

Anzeige
  • 700 Gramm Kalbfleisch in Würfeln (vorzugsweise Haxe oder Knöchel)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 2 reife Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 25 ml Brandy
  • 125 ml Weißwein
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Teelöffel Thymian
  • frisch gehackte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

  1. Wir trocknen und säubern das Fleisch, sodass es gut von Fett und Haut befreit ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Auf den Herd stellen und in einem Topf oder einer Kasserolle mit einem guten Spritzer Olivenöl erhitzen, sodass der Boden gut bedeckt ist.
  3. Wenn es sehr heiß ist, die Hälfte der Fleischwürfel hinzugeben, um sie zu verschließen. Bei mittlerer Hitze das Fleisch auf jeder Seite nur wenige Minuten braten. Die Idee ist, dass wir das Fleisch nur an der Oberfläche anbraten und es später im Inneren zusammen mit der Sauce fertig garen.
  4. Sobald die Rindfleischstücke nach Belieben gebräunt sind, auf eine Platte oder einen tiefen Teller geben und beiseitestellen. Wiederholen Sie den Vorgang mit der anderen Hälfte des Fleisches.
  5. Der nächste Schritt ist die Zubereitung eines guten Woks mit dem Gemüse. Dies geschieht im gleichen Topf oder in der gleichen Kasserolle (wenn nötig, wird Öl hinzugefügt oder entfernt). Die fein gehackte Zwiebel, die in Scheiben geschnittenen Karotten und eine Prise Salz hinzufügen, damit das Gemüse anschwitzt. Bei schwacher Hitze 2 bis 3 Minuten kochen und den gehackten Knoblauch hinzufügen.
  6. Pochieren Sie alles zusammen bei sehr niedriger Hitze und ohne Eile, wobei Sie von Zeit zu Zeit umrühren, damit das Gemüse gleichmäßig gart.
  7. Wenn das Gemüse weich ist (bevor es anfängt, braun zu werden), ein paar geriebene Tomaten hinzufügen. Zusammen mit dem restlichen Gemüse bei mittlerer Hitze kochen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist.
  8. Nun die Kräuter nach Geschmack hinzufügen, in meinem Fall einen Teelöffel Thymian und ein paar Lorbeerblätter, und gut mit der Sauce vermischen.
  9. Die Fleischwürfel wieder dazugeben und dabei nicht vergessen, den gesamten Saft, der in der Schüssel austritt, hinzuzufügen. Den Brandy und dann den Weißwein hinzugeben und einige Minuten bei starker Hitze kochen, bis die Flüssigkeit reduziert und der Alkohol verdampft ist.
  10. Die Hitze wieder reduzieren und einen Esslöffel Mehl hinzugeben, um die Sauce zu binden. Alles zusammen noch ein paar Minuten anbraten.
  11. Die Menge hängt davon ab, ob der Eintopf im Schnellkochtopf oder in einer Kasserolle zubereitet wird:
  12. Wenn man das Schmorfleisch in einer normalen Kasserolle zubereitet, sollte man die Brühe so hinzufügen, dass der gesamte Inhalt der Kasserolle großzügig bedeckt ist. In diesem Fall dauert es zwischen 1,5 Minuten und 2 Stunden, bis der Rindereintopf fertig ist. Ich empfehle, das Ganze auf kleiner Flamme halb zugedeckt zu kochen, von Zeit zu Zeit umzurühren und regelmäßig zu überprüfen, ob genügend Brühe in der Kasserolle vorhanden ist.
  13. Wenn Sie einen Schnellkochtopf verwenden, sollte die Brühe gerade so viel sein, dass die Fleischstücke bedeckt sind. Schließen Sie den Topf und zählen Sie 20 Minuten ab dem Moment, in dem der Dampf aufsteigt. Nach dieser Zeit den Topf vom Herd nehmen und stehen lassen, ohne ihn zu öffnen, bis der Druck nachgelassen hat.
  14. Nach dem Kochen die Würze und die Konsistenz der Sauce im Topf oder in der Kasserolle überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Zum Schluss eine Prise frisch gehackte Petersilie hinzufügen und heiß servieren.

Guten Appetit!