Frittierte Gnocchi (frittierte hefeklösse) ist eines dieser traditionellen italienischen Gerichte, die auch außerhalb der Grenzen Italiens Geschichte geschrieben haben. Mit seiner luftigen und knusprigen Konsistenz ist der Frittierte Gnocchi der ideale Begleiter zu Aufschnitt und Käse. Frittierte Gnocchi ist viel mehr als ein einfacher Brotersatz; er eignet sich hervorragend als Antipasto beim Aperitif, aber auch bei einem geselligen Abendessen in ungezwungener Atmosphäre!

Anzeige

Wie man die frittierten Gnocchi ohne Schweineschmalz zubereitet?

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Mehl
  • 10 g frische Bierhefe
  • eine Prise Zucker
  • ein Teelöffel weißer Essig
  • ein voller Löffel Olivenöl
  • 50 ml lauwarme Milch
  • 50-60 ml Wasser
  • Salz
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

  1. Milch lauwarm werden lassen (es sollte nicht heiß sein, ansonsten blockiert es die Hefe), Hefe in der Milch auflösen, Zucker dazugeben und gut vermischen.
  2. Auf einer Arbeitsfläche Mehl sieben und eine Art Brunnen formen, Milch mit Hefe dazugeben und mit den Händen kneten.
  3. Olivenöl dazugeben, salzen, Essig dazugeben und nach und nach Wasser dazugeben, bis ein glatter und kompakter Teig entsteht.
  4. Für circa 2 Stunden in einer mit durchsichtiger Frischhaltefolie bedeckten Schüssel in einem lauwarmen Umfeld aufgehen lassen.
  5. Nach der Ruhezeit, Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und Teig mit einem Nudelholz ausrollen, bis er circa 3 mm dick ist.
  6. Mit einer Rolle Rhomben eurer Lieblingsgröße schneiden.
  7. Großzügig Frittieröl auf passende Temperatur bringen und nach und nach Rhomben frittieren; oft umdrehen, ansonsten werden sie zu farbig. Sie sollten aufgehen und einheitlich golden werden.
  8. Aus dem Öl nehmen und auf Küchenpapier verteilen.
  9. Frittierte Gnocchi heiß mit Aufschnitt, Käse oder Suppe aus Hülsenfrüchten servieren.
  10. Wenn nötig, salzen.

Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige