Der Karottenpesto ist eine besonders schmackhafte Sauce, die alle Vorurteile bei Tisch beseitigen wird. Viele denken anfänglich, dass der Karottenpesto zu süß sei als Sauce, weil sie eben gekochte Karotten beinhaltet, aber mit einem Trick könnt ihr die Süße leicht mit wenigen Zutaten in Schach halten und den finalen Geschmack verändern.

Anzeige

Wie man den cremigen Karottenpesto zubereitet?

Zutaten für 6 Portionen:

  • 450 g Karotten (in Streifen geschnitten)
  • 40 g Mandelmehl
  • 2 Zwiebeln (fein aufgeschnitten)
  • 50 g geriebener Parmesankäse
  • 1 Rosmarinzweig
  • 50 ml Olivenöl extravergine
  • ½ Teelöffel feines Salz

Zubereitung:

  1. Karotten schälen und in Streifen à la Julienne schneiden, sodass sie schneller und einheitlich kochen.
  2. Zwei Zwiebeln fein aufschneiden und für wenige Minuten in einem Löffel Öl anbraten lassen.
  3. Karotten dazugeben und für 10 Minuten kochen lassen, dabei umrühren; salzen und abkühlen lassen.
  4. Das Karotten Gemisch in einen Mixer geben, oder auch in einen Thermomix, Mandelmehl, geriebenen Parmesankäse, etwas Salz und Rosmarin dazugeben.
  5. Für wenige Minuten mit Unterbrechungen pürieren, bis ein cremiges Gemisch entsteht.
  6. Zum Abschluss Öl dazugeben und bei niedriger Geschwindigkeit pürieren, sodass der Pesto gut vermischt wird.
  7. Vor der Nutzung etwas Nudelwasser dazugeben, um den Pesto etwas zu verflüssigen.
  8. Pesto in einen Behälter übertragen, er kann perfekt für 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt oder auch in Portionen tiefgefroren werden.

Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige