Anzeige

Dieses Rezept für Kichererbsen mit Mangold ist eines der großen traditionellen Hülsenfruchtgerichte, aber mit einer persönlichen Note, die Sie lieben werden.

Wer auf der Suche nach einem veganen, leichten und erfrischenden Frühlingsgericht ist, ist hier definitiv an der richtigen Stelle. Das Gute an dieser Kombi ist, dass sie sowohl heiß aus der Pfanne als auch lauwarm oder kalt schmeckt. Sollte Mangold gerade nicht verfügbar sein, kann man alternativ auch frischen Spinat für die Kichererbsenpfanne verwenden.

Wie macht man Kichererbsen mit Mangold Rezept?

Zutaten für 5-6 Personen:

Anzeige
  • 500 g Kichererbsen, mindestens 12 Stunden in Wasser eingeweicht
  • 1 Bund Mangold (wir verwenden die Stängel und Blätter)
  • 2 Knoblauchzehen + 1 ganzer Kopf
  • 1 gehäufter Teelöffel edelsüßes Paprikapulver
  • 1 gehäufter Teelöffel Kreuzkümmelkörner
  • 400 g zerkleinerte Tomaten (auch aus der Dose)
  • 2 Scheiben Fladenbrot
  • Natives Olivenöl extra
  • Salz und hausgemachte Gemüsebrühe (kann aus Würfeln sein)

Zubereitung:

  1. Zu Beginn die gut abgetropften Kichererbsen zusammen mit der Knoblauchzehe in einem Topf mit Wasser bedeckt kochen. Sie können sie auch im Schnellkochtopf kochen, wenn Sie dies bevorzugen. Die Kochzeit hängt vom jeweiligen Topf ab. In einem Schnellkochtopf dauert es etwa 20 Minuten.
  2. Während die Kichererbsen kochen, geben Sie eine großzügige Menge Öl in eine Auflaufform. Die Brotscheiben anbraten, herausnehmen und beiseitestellen. Dann die Paprika mit dem Öl in die Pfanne geben. Denken Sie daran, dass es nicht anbrennen darf, also rühren Sie kurz um und geben Sie die zerdrückten Tomaten hinzu. Auf dem Herd einkochen lassen.
  3. Jetzt geht es in den Mixer oder Mörser, je nachdem, was Sie bevorzugen. Das geröstete Brot mit dem Kreuzkümmel und dem rohen und gehackten Knoblauch hinzufügen. Daraus eine gute Paste herstellen (die Konsistenz, mehr oder weniger grob, bleibt Ihnen überlassen).
  4. Wenn die Tomate eine dunklere Farbe angenommen hat, die Brühe hinzufügen und die Sauce einkochen lassen, bis sie eindickt (etwa 5 Minuten).
  5. Den Mangold in sehr wenig Salzwasser in einem separaten Topf kochen. Fügen Sie nur einen Finger breit Wasser hinzu und bedecken Sie die Kasserolle, sodass sie in etwa 10 Minuten fast gedämpft sind. Wenn Sie möchten, können Sie die Stängel zuerst und die Blätter nach der Hälfte der Zeit einlegen. Sie können den Mangold auch direkt in den Eintopf geben, aber durch das Vorgaren können Sie den Gargrad des Gemüses besser kontrollieren.
  6. Zum Abschluss des Kichererbsen-Mangold-Eintopfs
  7. Wenn die Kichererbsen weich sind, den abgetropften Mangold dazugeben (das Kochwasser aufbewahren, falls man es später noch braucht) und die Brühe hinzufügen.
  8. Jetzt müssen wir nur noch alles zum Kochen bringen und dabei den Topf hin und her rühren, damit sich alle Aromen vermischen und verbinden. Wenn es zu dickflüssig ist, das Wasser aus dem Mangold hinzufügen.

Denken Sie daran: Je weniger Sie das Gemüse anfassen, desto besser. Auf diese Weise fällt es nicht auseinander oder verliert seine Haut. Der Eintopf ist in etwa 7 bis 8 Minuten fertig.

Dieser Kichererbsen-Mangold-Eintopf schmeckt noch besser, wenn er eine Weile, auch über Nacht, ruht und sich die Aromen setzen.

Guten Appetit!