Leichte Apfelküchlein, originell aus Omas Küche!

Leichte Apfelküchlein im Ofen sind ein originelles, leckeres und leichtes Dessert. Das Rezept ist wirklich sehr einfach: es handelt sich um köstliche Apfelscheiben, die ausgebacken und im Ofen gebacken werden. Man kann die Apfelbeignets auf viele unterschiedliche Arten zubereiten: es gibt die Variante mit Rosinen, die glutenfreie Variante und vieles mehr. Hier geht es um Apfelküchlein im Ofen, die leichter zu verdauen sind als die frittierte Variante. Mit diesem Rezept kann man in weniger als einer Stunde ein süßes und leckeres Rezept auf den Tisch zaubern!

Anzeige

Wie man die leichte Apfelküchlein zubereitet?

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 140 g Mehl
  • 130 ml Milch
  • 4 g Backpulver
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • Saft von 1 Zitrone
  • Puderzucker zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Für den Teig der Apfelküchlein schlagen wir zunächst das Ei mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt mit einem elektrischen Schneebesen auf.
  2. Wenn wir eine cremige und gequollene Masse erhalten haben, geben wir auch die Milch dazu.
  3. Das gesiebte Mehl hinzufügen und mit dem Schneebesen zu einem glatten, klumpenfreien Teig verrühren.
  4. Das gut gesiebte Backpulver hinzufügen und weiter mischen. Der Teig sollte glatt und cremig werden, nicht zu flüssig, sodass er im Ofen gebacken werden kann, ohne dass er sich auf dem Backblech verteilt.
  5. Wir entfernen das Kerngehäuse der Äpfel mit einem Apfelausstecher und schälen die Äpfel mit einem Kartoffelschäler, wobei wir darauf achten, dass sie sich nicht lösen. Schneiden Sie sie in runde Stücke, sodass das Loch im Kern das Loch in der Mitte des Apfelbeignets ist.
  6. Wir geben die Äpfel in eine Schüssel, fügen den Saft einer Zitrone hinzu und mischen sie vorsichtig.
  7. Wir heizen den Ofen mindestens zehn Minuten vorher auf, damit die Apfelbeignets bei hoher Temperatur gebacken werden können. In der Zwischenzeit buttern wir eine mit Backpapier ausgelegte Backform aus.
  8. Wir tauchen die Apfelspalten in den Teig und wenden sie von allen Seiten.
  9. Wir legen die Äpfel mit etwas Abstand auf das Backblech. Wir backen die Apfelpfannkuchen im auf 190 °C vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten lang oder im Umluftofen bei 180 °C für die gleiche Zeit. Nach der Hälfte der Backzeit werden die Pfannkuchen gewendet und gegebenenfalls in der Mitte gedrückt, um den Teig zu entfernen, der das Loch in den Äpfeln verstopft hat.
  10. Die gebackenen Apfelküchlein auf einer Servierplatte anrichten und mit Puderzucker verzieren. Um die Pfannkuchen noch köstlicher zu machen, können wir sie mit ein paar Büscheln Schlagsahne servieren.

Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige

Verwandte Beiträge