Lorbeerblätter und Zitrone kochen: Sie können sich gar nicht vorstellen, welche Vorteile das hat!

In dieser Jahreszeit, in der mehr gegessen und mehr getrunken wird, wie z. B. an Feiertagen, leiden Millionen von Menschen unter einer schlechten Verdauung nach den Mahlzeiten. Eine schlechte Verdauung ist ein häufiges, lästiges Problem, das jedoch mit einigen Hausmitteln bekämpft werden kann.

Lorbeerblätter und Zitrone, eine perfekte Kombination, die ein häufiges, lästiges Problem löst!

Lorbeer ist ein medizinisches Gewürz, das zwar für seine Verwendung in der Gastronomie zum Aromatisieren von Speisen bekannt ist, aber kulturell auch mit seiner nützlichen entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung in Verbindung gebracht wird. Diese Pflanze hilft bei der Ausscheidung von Giftstoffen und ist somit ein idealer Inhaltsstoff für die Ausscheidung von Flüssigkeiten und die Reduzierung von Magenentzündungen. Außerdem helfen Lorbeerblätter bei der Verdauung.

In Kombination mit Zitrone verstärkt dieser Inhaltsstoff jedoch seine Wirkung, reinigt den Körper und stärkt das Immunsystem. Diese Zitrusfrucht enthält Vitamin C und Ballaststoffe, die die Verdauung fördern, indem sie die Darmpassage unterstützen und gleichzeitig die Flüssigkeitsansammlung im Körper beseitigen, was sie zu einem natürlichen Diuretikum macht. Außerdem ist er eine Quelle für Kalzium, Kalium, Eisen, Jod, Magnesium, Zink, Vitamin A und B-Vitamine.

Mit Zitrone zubereitetes Wasser ist reich an antioxidativen Nährstoffen, die den Körper bei der Ausscheidung von Giftstoffen unterstützen und den Entgiftungsprozess fördern.

Der Lorbeer-Zitronen-Aufguss hat die Fähigkeit, die Gesundheit der Verdauung zu fördern und den Stoffwechsel zu aktivieren, um die Fettverbrennung zu beschleunigen, Entzündungen zu bekämpfen, Verdauungsstörungen vorzubeugen, Stress und Ängste abzubauen und das Immunsystem zu stärken.

Andererseits sind Cineol und Eogenol laut einer Studie von Joohee JUNG, Je-Hyuk LEE, Ki Hwan BAE und Choon-Sik JEONG Substanzen, die Sodbrennen und Gasbildung im Darm verhindern.

Kochen Sie Lorbeerblätter und fügen Sie Zitronensaft hinzu – Sie können sich gar nicht vorstellen, was das alles für Vorteile hat!

Für die Zubereitung dieses Aufgusses benötigen Sie einen Liter Wasser, fünf Lorbeerblätter und eine Zitrone. Das Wasser mit den Lorbeerblättern in einen Topf geben, bis es kocht, dann die Hitze abstellen. Eine halbe Zitrone und den ausgepressten Saft hinzufügen. Diesen Tee 5 Minuten ziehen lassen und abseihen. Es wird empfohlen, keinen Süßstoff oder Zucker hinzuzufügen. Idealerweise wird es auf nüchternen Magen eingenommen.

Wir empfehlen, sehr vorsichtig zu sein und den Verzehr von Lorbeerblättern nicht zu übertreiben, da er einige Nebenwirkungen verursachen kann. Wird beispielsweise viel Lorbeertee getrunken, kann dies zu Erbrechen, Übelkeit und Reizungen der Magenschleimhaut führen (gegenteilige Wirkung). Maximal zwei Tassen dieses Lorbeer-Zitronen-Tees pro Tag reichen aus, um eine schlechte Verdauung und Magenschmerzen zu bekämpfen.

Mehr Beiträge laden Laden...Keine Posten mehr.