Anzeige

Maispfannkuchen mit Joghurtsoße Im Englischen wird  als Fritters bezeichnet, aber in Wirklichkeit sind es Pfannkuchen, die mit jedem beliebigen Gemüse zubereitet werden können. Sie sind süß und haben die besondere Textur der Maiskörner. Aber auch mit Zucchini, Blumenkohl, Brokkoli oder Kohl und anderen Gemüsesorten schmecken sie hervorragend und können als Hauptgericht, als Vorspeise oder zum Brunch gegessen werden.

Die Herstellung ist ein Kinderspiel, man muss nur bei der Zubereitung des Teigs ein wenig aufpassen, um die gewünschte Textur zu erhalten, und viel von der Hauptzutat einfüllen. Es gibt auch die Möglichkeit, die ganze Mischung in eine Küchenmaschine zu geben und zu pürieren, so dass die Maiskörner aufbrechen, aber wir bevorzugen die Version mit ganzen Körnern. Danach können wir sie nach Belieben abwandeln: Wir geben etwas Miso oder Currypaste in die Mischung und fügen frische Kräuter, Käse nach Geschmack oder Gewürze hinzu.

Die Joghurtsoße zum Dippen gibt ihnen eine säuerliche Note, aber man kann sie auch durch andere ersetzen: Zum Beispiel an eine Chermoula-Soße, eine pikante Mayonnaise-Soße, eine Salsa Brava oder eine Tartar-Soße oder eine traditionelle Aioli.

Wie macht man Maispfannkuchen mit Joghurtsoße?

Zutaten für 4 Personen:

Anzeige
  • 2 Maiskolben
  • 1 Dose gekochter Mais
  • 2 oder 3 Frühlingszwiebeln
  • 2 Eier
  • 3 Esslöffel fein gehackter Schnittlauch
  • 1 Teelöffel Salz
  • 80 g weißer Cheddar-Käse
  • Gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 75 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver (Royal Backpulver)
  • Mildes Olivenöl
  • 40 g Butter zum Braten

Für die Joghurtsoße:

  • 200 g griechischer Joghurt
  • 10 ml  Olivenöl
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1 Prise gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 Handvoll frische Minze
  • 1 Prise Salz
  • Ein Nieselregen aus Honig

Vorbereitung:

  1. Für die Sauce die Minze fein hacken. Den Joghurt mit Öl, Zitronensaft, zerdrückter Knoblauchzehe, gehackter Minze, schwarzem Pfeffer, Salz und Honig verrühren. Schließlich beiseitestellen.
  2. Mit einem Messer alle Körner der Maiskolben entfernen – von oben nach unten schneiden – und die Körner in eine große Schüssel geben.
  3. Den Cheddar-Käse auf einer feinen Reibe reiben. Den Schnittlauch und die Frühlingszwiebeln fein hacken.
  4. In der Schüssel die beiden Maissorten mit allen gehackten Zutaten, dem Cheddar-Käse, schwarzem Pfeffer und Salz vermischen. Die beiden Eier hinzufügen und gut vermischen.
  5. Mehl und Backpulver hinzufügen und gut vermischen. Der Teig sollte so dicht sein, dass er bei der Entnahme eines Löffels gleichmäßig ist und sich nicht ausbreitet: Ist dies nicht der Fall, muss mehr Mehl hinzugefügt werden.
  6. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und ein paar Tropfen Öl hinzufügen. Wenn sie warm ist, löffelweise den Teig hineingeben und vorsichtig flachdrücken, bis Pfannkuchen entstehen.
  7. Wenn die Unterseite goldbraun ist, wenden wir sie nacheinander mit einem Pfannenwender und bräunen sie auf der anderen Seite: Die Hitze sollte auf mittlerer, aber hoher Stufe stehen, denn sie sollen goldbraun werden.
  8. Wir nehmen die Pfannkuchen auf saugfähiges Papier, falls sie fettig sind. Mit etwas Salz bestreuen und mit der Joghurtsoße zum Dippen servieren.