Milben sind kleine Lebewesen, die man nicht wie eine Ameise oder ein anderes Insekt wahrnehmen kann. Außerdem sind sie gesundheitsschädlich, da sie sich von der menschlichen Haut ernähren und Allergien verursachen.

Anzeige

Einer der wichtigsten Faktoren für die Gesundheit des Menschen ist ein guter Schlaf, und dessen Qualität hängt von der Hygiene ab. Eine gute Matratze muss daher weich und bequem sein, aber auch perfekt sauber. Leider sind Milben recht widerstandsfähig, auch weil sie für das bloße Auge unsichtbar sind. Ein altes chinesisches Sprichwort besagt, dass der Sieg sicher ist, wenn man seinen Feind kennt, daher ist es sinnvoll, mehr darüber zu erfahren, was Milben genau sind.

Warum Milben entstehen:

Milben sind nichts anderes als Spinnentiere, die sehr klein sind, etwa einen Viertelmillimeter groß. Diese Parasiten sind nicht zu bemerken, wie es bei Ameisen oder anderen Insekten der Fall ist. Außerdem sind sie gesundheitsschädlich, da sie sich von der menschlichen Haut ernähren und Allergien auslösen. Eines der Hauptprobleme, das sie verursachen, betrifft die Atemwege, da sie mit vielen Staubunverträglichkeiten in Verbindung gebracht werden. Um sie zu beseitigen und zu verhindern, dass sie sich in der Matratze vermehren, müssen daher eine Reihe von Maßnahmen ergriffen werden.

Tipps für eine saubere Matratze:

Bei der Auswahl Ihrer Matratze müssen Sie sehr vorsichtig sein. Wählen Sie zum Beispiel eine milbenfreie und atmungsaktive Matratze, während die idealen Kopfkissen aus Zinn oder Polyurethan bestehen, um den Milben das Leben schwer zu machen. Mit einigen guten Praktiken können Sie also die Vermehrung von Schädlingen vermeiden:

Lüften Sie den Raum nach dem Aufwachen so gut wie möglich
Saugen Sie Ihre Matratze sehr sorgfältig und regelmäßig ab
Verwenden Sie abnehmbare Matratzen und Kissen, um sie besser waschen zu können.
Nutzen Sie das Sonnenlicht, das die Milben verärgert
Waschen Sie bei hohen Temperaturen.

Anzeige

Natürliche Desinfektionsmittel:

Natürliche Heilmittel sind immer nützlich und wertvoll für kleine und große Unannehmlichkeiten im Haushalt. Das gilt auch für die Matratze und die Milben: Es gibt verschiedene Produkte, mit denen Sie die Laken und Kissen Ihres Bettes zufriedenstellend desinfizieren können. Die folgenden Mittel sind die wichtigsten, die Sie bei sich zu Hause anwenden können.

Backpulver:

Sollte in keinem Haushalt fehlen, denn es ist vielseitig einsetzbar und kann so manches Problem lösen. Billiges und umweltfreundliches Backpulver hat eine sehr starke desinfizierende Wirkung und kann alle schädlichen Stoffe entfernen. Außerdem beugt es der Entstehung weiterer Milben vor, indem es deren Entwicklung verhindert. Es empfiehlt sich, die Oberfläche der Matratze zu bestreuen und das Natron mehrere Stunden lang einwirken zu lassen, um es dann mit einem Staubsauger zu entfernen.

Ätherische Öle:

Die Alternative sind Öle auf der Basis von Teebaum, Lavendel und Eukalyptus. Sie fördern die Matratzenhygiene, indem sie die Matratze mit ein paar Tropfen desinfizieren und die Oberfläche sehr sorgfältig trocknen.

Wasser und Teebeutel:

Mit einer Sprühflasche kann auch eine Lösung aus warmem Wasser und Tee verwendet werden, um die gleichen Ergebnisse bei der Desinfektion der Matratze zu erzielen. Nach dem Ziehenlassen der Teebeutel ist die Flüssigkeit reinigungsbereit und kann dann am besten im Sonnenlicht getrocknet werden.

Anzeige