Anzeige

Diese Mini-Käsekuchen aus der Muffinform sind die perfekten Häppchen für Partys oder fürs Kuchenbuffet. Sie werden ohne Butter und ohne Mehl gemacht. Falls dir ein ganzer Käsekuchen zu viel oder zu unpraktisch zu transportieren ist, sind diese Mini Käseküchlein perfekt für dich!

Durch den leckeren Keksboden kommen sie ohne Mehl aus. Dafür geben ihnen natürliche Zitrone Aroma einen herrlichen Geschmack.

Wie man Mini-Käsekuchen zubereitet?

Zutaten:

Anzeige
  • 400g Frischkäse
  • 100g frische Sahne
  • 125g Zucker
  • 25g Maisstärke
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone
  • Mürbeteig
  • Puderzucker

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie zuerst den Mürbeteig zu, die Mengen und das komplette Verfahren finden Sie HIER.
  2. Den Teig in den Kühlschrank stellen und die Creme zubereiten.
  3. Den Käse in eine Schüssel geben, frische Sahne, Zucker, Eier, Saft und geriebene Zitronenschale und Maisstärke mit einem Schneebesen mischen.
  4. Nehmen Sie den Mürbeteig und schneiden Sie 15 gleich große Stücke.
  5. Geben Sie jeden Teigstück in ein Muffinförmchen oder in eine ähnlich geformte Form.
  6. Decken Sie das gesamte Innere der Form, den Boden und Kanten ab.
  7. Gießen Sie die zuvor zubereitete Sahne hinein, fast bis zum Rand. Die Mini-Käsekuchen im vorgeheizten Ofen bei 160 °C ca. 35-40 Minuten backen, sie müssen leicht golden sein.
  8. Lassen Sie die Mini-Käsekuchen nach dem Backen vollständig auskühlen, dann holen Sie sie aus der Form.
  9. Beenden Sie die Leckereien mit Puderzucker.

Tipps:

Die Mini-Käsekuchen halten sich einen Tag bei Raumtemperatur, aber Sie schmecken kalt noch besser, also bewahren Sie sie im Kühlschrank auf (maximal 3 Tage). Für dieses Rezept empfehle ich Ihnen, keine pflanzliche Sahne, sondern frische Sahne zu verwenden. Sie macht die Käsekuchen noch besser und cremiger!

Guten Appetit!