Der Pesto mit getrockneten Tomaten, Quark und Mandeln ist ein köstlicher Pesto mit trockenen Tomaten in Öl. Die Vorbereitung entspricht dem roten Pesto, der mit Quark, Basilikum, Mandeln (oder Pinienkernen) und viel Parmesankäse angereichert ist. Das Rezept ist sehr gut für Nudeln oder als Aufstrich für angebratene Brot Croûtons. Alle Zutaten werden einfach mit dem Pürierstab vermischt. Der Pesto kann für mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Viele bekommen trockene Tomaten in Olivenöl als Geschenk und wissen nicht, wie sie damit umgehen können; dieser Pesto ist eine sehr gute Möglichkeit, die trockenen Tomaten zu verwenden.

Anzeige

Wie man den Pesto mit trockenen Tomaten und Quark zubereitet?

Zutaten für 4 Portionen:

  • 250 g Quark
  • 150 g getrocknete Tomaten in Öl
  • 30 g geschälte Mandeln (oder Pinienkerne)
  • 40 g geriebenen Parmesankäse
  • 1 Strauß Basilikum
  • Olivenöl nach Belieben
  • Salz (wenn nötig)
  • Ein paar Esslöffel Milch (wenn nötig)

Zubereitung:

  1. Getrocknete Tomaten mit Öl abtropfen lassen, Basilikumblätter waschen und zusammen mit den geschälten Mandeln, dem geriebenen Parmesankäse in einen Behälter geben und mit Unterbrechungen mit dem Pürierstab vermischen.
  2. Nach und nach Olivenöl dazugeben, weiter vermischen, bis das Gemisch einem Püree ähnelt.
  3. In manchen getrockneten Tomaten ist Knoblauch schon vorhanden, wenn das bei euch nicht der Fall ist, könnt ihr entscheiden, ob ihr Knoblauch dazugeben wollt; ihr könnt ihn natürlich auch ganz weglassen.
  4. Quark zur Mischung dazugeben und wieder vermischen.
  5. Wenn der Quark sehr dickflüssig ist, auch ein paar Löffel Milch dazugeben, sodass das Vermischen leichter fällt.
  6. Der Pesto ist bereit; in eine Schüssel geben und nach dem Kosten salzen; die getrockneten Tomaten könnten schon gewürzt sein.

Tipps:

  • Der Pesto mit getrockneten Tomaten und Quark kann für 2-3 Tagen in einem hermetisch verschlossenen Behälter aufbewahrt werden.
  • Ihr könnt die Tomaten in Öl durch Tomaten in Salz ersetzen, die ihr aber gut auswaschen solltet; achtet dann darauf, beim Würzen weniger zu salzen.
  • Wenn ihr wollt, könnt ihr Pinienkerne anstelle der Mandeln verwenden.
  • Anstelle des Quarks könnt ihr Robiola oder andere Streichkäsesorten verwenden.
  • Für einen Basispesto könnt ihr auch gar keinen Käse verwenden und nur die ersten Schritte des Rezepts durchführen.

Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige