Die Schinkenkörbchen mit Melone sind eine kalte, sehr leckere und herzhafte Vorspeise. Wenn ihr Freunde zu einem Aperitif oder Abendessen einladet, und diese Blätterteigkörbchen herstellt, werdet ihr feststellen, dass sie im Nu verschwinden. Die Schinkenkörbchen mit Melone werden in wenigen Minuten mit wenigen und einfachen Zutaten gemacht, sie haben eine sommerliche, frische und köstliche Füllung mit Rohschinken, Melone Cantaloupe und Rucola, und sie eignen sich perfekt für einen Aperitif, ihr werdet eine tolle Figur machen.

Anzeige

Wie man Schinkenkörbchen mit Melone zubereitet?

Zutaten für 12 Körbchen:

  • 100 g Rohschinken
  • 25 g Rucola
  • 1 Rolle Blätterteig
  • 1 Esslöffel Olivenöl extravergine
  • Eine halbe Melone Cantaloupe
  • Eine halbe Zitrone (Saft)
  • Salz nach Belieben
  • Schwarzer Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  1. Die Schinkenkörbchen mit Melone sind sehr einfach und schnell zubereitet, als erstes die Blätterteigrollen ausrollen und in 4 Teile in vertikaler Richtung und 3 in horizontaler Richtung schneiden; ihr erhaltet 12 Stücke.
  2. Blätterteigstücke in gelöcherte Muffinformen geben, darüber ein Quadrat Backpapier ausbreiten und Keramikkugeln, Kichererbsen oder trockene Bohnen hineinlegen. Körbchen “blind” kochen (diese Art zu Kochen nennt sich so, es erlaubt euch, die Basis ohne das Risiko, dass sie sich während des Kochens deformiert, wie bei den Torten, zu kochen), in einem vorgeheizten Ofen bei 200 °C für 20 Minuten.
  3. In der Zwischenzeit Füllung zubereiten: eine halbe Melone Cantaloupe in Scheiben schneiden, schälen und Samen entfernen, in kleine Stücke schneiden, Rohschinken in Stücken, Rucola, Zitronensaft, Olivenöl extravergine, Salz, schwarzen Pfeffer dazugeben und alle Zutaten gut vermischen.
  4. Nach dem Kochen, Körbchen abkühlen lassen, aus den Formen entfernen, Kugeln und Backpapier entfernen und Körbchen mit der vorher zubereiteten Füllung füllen.
  5. Die Schinkenkörbchen mit Melone sind bereit und können gegessen werden.

Die Körbchen mit Schinken und Melone können im Kühlschrank für ein paar Tage aufbewahrt werden. Um sie länger knusprig zu halten, könnt ihr sie erst kurz vor dem Servieren füllen.

Anzeige

Guten Appetit!

Anzeige