Die kalten Schoko Kokos Kugeln ohne Kochen sind schnell gemacht und mit sehr wenigen Zutaten. Alle lieben sie, weil man sie nicht kochen muss, aber nur vermischen und schon sind sie bereit. Wenn ihr sie für eine Stunde in den Gefrierschrank legt, ist das Resultat fast wie ein Eis, aber ohne die Unannehmlichkeiten und Komplikationen der Eisrezepte. Sie eignen sich perfekt für den Sommer, als Snack für Kinder oder zum Abschluss einer Mahlzeit, denn sie sind wirklich lecker. Ich bin mir sicher, dass sie Ihnen schmecken werden. Es handelt sich um eine kalte Kokosnuss-Schokoladen-Kugel, die nicht viel Mühe macht, aber das beste Ergebnis liefert!

Anzeige

Wie man die kalten Schoko Kokos kugeln zubereitet?

Zutaten für ca 30 Stück:

  • 500 g Mascarpone
  • 100 g Vanillepuderzucker
  • 100 g geriebene Kokosnuss
  • 300 g Bitterschokolade

Zubereitung:

  1. Mascarpone in eine Schüssel geben.
  2. Gesiebten Staubzucker und Kokosnuss dazugeben.
  3. Alles mit einem Löffel vermischen, sodass ein weicher und homogener Teig entsteht.
  4. Kokosnussteig für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Nach 30 Minuten Teigmasse aus dem Kühlschrank holen und Kugeln von 30 g formen, mit mehr oder weniger derselben Form.
  6. Um den Vorgang einfacher zu machen, die Hände befeuchten.
  7. Kalte Schoko Kokos kugeln in ein Tablett mit Backpapier für eine Stunde in den Gefrierschrank stellen.
  8. Nach einer Stunde Kugeln holen und in die geschmolzene Bitterschokolade tauchen (lauwarm, sonst schmelzen die Kugeln).
  9. Alle Kugeln mit geschmolzener Schokolade bedecken und in ein Tablett mit Backpapier legen.
  10. Die Schokolade hart werden lassen. Dann servieren und genießen.

Die Schokolade und Kokosnuss kugeln für mindestens eine Stunde in den Gefrierschrank legen, dann servieren, so haben sie einen viel frischeren Geschmack.

Anzeige

Guten Appetit!

Anzeige