Schwarzwälder Kirschtorte, das klassische Rezept

Die Schwarzwälder Kirschtorte ist eine sehr szenische Torte, und dazu sehr einfach und schnell zuzubereiten. Ihr könnt sie personalisieren und mit dem Obst, das ihr am liebsten mögt, anreichern. Die Torte eignet sich sehr gut für Geburtstage, und auch wenn ihr eine große Menge herstellt, wird sie trotzdem im Nu verschwinden und nicht übrig bleiben. Klein und groß werden diese Torte lieben.

Wie man die klassische Schwarzwälder Kirschtorte zubereitet?

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

  • 350 g Mehl
  • 170 g Butter
  • 90 g Zucker
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 250 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 20 g Mehl
  • 3 Eigelb

Zubereitung:

Mürbteig:

  1. Weiche Butter bei Zimmertemperatur mit Zucker in eine Schüssel geben und mit einem Löffel vermischen, sodass eine homogene Creme entsteht.
  2. Das ganze Ei dazugeben und absorbieren lassen.
  3. Dann auch Mehl dazugeben und schnell kneten.
  4. Mürbeteig zwischen zwei Blätter Backpapier legen und mit dem Nudelholz ausrollen, dann in eine Tortenform geben und darüber ein Blatt Backpapier geben (am besten mit einigen trockenen Bohnen, sodass sie Gewicht herstellen).
  5. Mürbeteigbasis im vorgeheizten Ofen bei 180 °C für 20 Minuten backen, dann aus dem Ofen holen und abkühlen lassen.

Konditorencreme:

  1. Eigelb und Zucker in eine Schüssel geben und für ein paar Minuten aufschlagen, dann Mehl dazugeben und vermischen.
  2. Milch erwärmen und ins Zentrum das Eiergemisch geben, dann weiter kochen, ohne zu mischen, bis sich “Vulkane” auf der Oberfläche formen.
  3. Schnell umrühren und für ein paar Minuten weiter kochen lassen.
  4. Während die Konditorencreme abkühlt, alle Kirschen entkernen und halbieren.

Zusammensetzung der Torte:

  1. Konditorencreme auf der Mürbeteigbasis verteilen.
  2. Die gesamte Torte mit frischen Kirschen dekorieren.

Tipps:

  • Ihr könnt die Kirschen mit Erdbeeren oder anderem frischen Obst ersetzen.
  • Ihr könnt die Torte auch mit Mürbeteig ohne Butter zubereiten.
  • Ihr könnt in den Mürbeteig Staubzucker oder Rohrzucker geben.
  • Ihr könnt die Hälfte der Milchdosierung in der Creme mit frischer Sahne ersetzen.
  • Ihr könnt euch auch dafür entscheiden, nicht zuerst den Mürbeteig einzeln zu kochen, aber direkt mit der Creme und den Kirschen, aber die Kirschen werden dabei mitgekocht. Manchen schmeckt das nicht.
  • Ihr könnt die Torte mit durchsichtiger Gelatine dekorieren.
  • Die Kirschtorte kann für 2 oder 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Guten Appetit!

Mehr Beiträge laden Laden...Keine Posten mehr.