Sie haben Ihre Wäsche gerade in der Waschmaschine gewaschen und trotzdem riecht sie noch immer schlecht. Wie oft ist Ihnen das schon passiert? Ich vermute, oft. Es gibt viele Gründe, warum das passiert, und alles, was wir tun können, ist, sie zu erkennen oder zu verhindern, damit wir unsere Wäsche nicht noch einmal waschen müssen. Deshalb schauen wir uns heute gemeinsam an, warum die Wäsche auch nach dem Waschen in der Waschmaschine riecht und wie man es verhindern kann!

Zu viel Waschmittel

Oft wird uns suggeriert, dass mehr Waschmittel die Wäsche besser riechen lässt, aber das stimmt überhaupt nicht! Wenn Sie zu viel Waschmittel verwenden, neigt es dazu, in die Fasern Ihrer Kleidung einzudringen und nicht richtig gespült zu werden, was dazu führt, dass die Wäsche überhaupt nicht mehr duftet.
Aus diesem Grund raten wir Ihnen, es nicht zu übertreiben und natürliche und ökologische Produkte zu verwenden, wie z. B. Bio-Seife, die nicht nur sehr gut duftet, sondern auch sehr sanft reinigt, und Natron, das für seine Fähigkeit bekannt ist, Gerüche zu neutralisieren. Geben Sie daher 2 Esslöffel Bio-Flüssigseife und 1 Esslöffel Natron in den Waschmittelbehälter und starten Sie dann den Waschgang. Auf Wiedersehen, schlechte Gerüche!

Verschmutzte Waschmaschine

Obwohl die Waschmaschine das Gerät ist, das Ihre Wäsche waschen und parfümieren kann, neigt sie selbst dazu, schmutzig zu werden, und braucht daher viel Pflege. Oft sind schlechte Gerüche auf der Wäsche nämlich genau auf eine schmutzige Waschmaschine zurückzuführen, die voller Kalk, Schmutz, Schimmel und Waschmittelrückstände ist. Vor allem die schmutzige Trommel neigt dazu, den Geruch auf unsere Wäsche zu übertragen. Was ist also zu tun? Ganz einfach, man muss sie in allen ihren Bestandteilen reinigen, um dieses Problem zu vermeiden! Lösen Sie also 1 Esslöffel Bio-Seife in 0,5 Liter Wasser auf und fügen Sie dann 1 Esslöffel Natron und 1 Esslöffel Zitronensaft hinzu. Mischen Sie nun alles zusammen und füllen Sie es in einen Sprühbehälter um. Zum Schluss sprühen Sie diese Mischung in den Korb, die Waschmittelschale und auf die Dichtung – fertig.
Für den Filter hingegen empfehlen wir, ihn abzuschrauben, das Wasser durchlaufen zu lassen und ihn dann in einer Schüssel mit Wasser und etwas von der oben genannten Lösung einzuweichen. Für eine optimale und vollständige Reinigung der Waschmaschine empfehlen wir Ihnen außerdem, einmal im Monat einen Leerwaschgang mit Zitronensäure durchzuführen, um auch den verstecktesten Schmutz zu erreichen!

Fehler beim Waschen

Einer der Gründe, warum Ihre Wäsche nicht so gut riecht, wie Sie es sich wünschen, ist natürlich ein falscher Waschgang. In der Tat neigen wir oft dazu, kurze Waschgänge zu bevorzugen, um die Zeit zu optimieren und so viele Kleidungsstücke wie möglich zu waschen, aber in Wirklichkeit werden unsere Kleidungsstücke durch zu kurze Waschgänge nicht gründlich gereinigt, so dass sie zu riechen beginnen.
Ebenso falsch ist es, mit Temperaturen unter 37 °C zu waschen, da niedrige Temperaturen nicht in der Lage sind, die Bakterien abzutöten, die Gerüche auf der Wäsche und in der Waschmaschine verursachen. Versuchen Sie daher, immer Temperaturen von mindestens 37 bis 60 °C zu wählen.

Falsches Trocknen

Nach dem Waschen ist es nun an der Zeit, die Wäsche trocknen zu lassen. Aber auch in dieser Phase können Sie Fehler machen, die zu unangenehmen Gerüchen auf Ihrer Wäsche führen können.

Zunächst einmal empfehlen wir Ihnen, Ihre Wäsche sofort nach dem Waschgang aufzuhängen und nicht stundenlang in der Trommel zu lassen, um zu verhindern, dass sich Schimmel und stehendes Wasser auf der Wäsche absetzen und sie dadurch riecht. Für ein optimales Trocknen wäre es gut, die Wäsche in die Sonne zu legen und nicht übereinander zu stapeln, um die Luftzirkulation nicht zu behindern.
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, die Wäsche in die Sonne zu hängen, können Sie sie auch zu Hause trocknen lassen, vorausgesetzt, Sie hängen sie in einem luftigen Raum des Hauses auf, in den auch die Sonnenstrahlen gelangen. Denken Sie schließlich daran, sie gründlich trocknen zu lassen und sie nicht in den Schrank zu legen, wenn sie noch feuchte Stellen haben.

Handtuch-Trick

Zum Schluss schauen wir uns gemeinsam den Trick mit den duftenden Handtüchern an, mit dem Sie Ihre Kleidung in der Waschmaschine super duften lassen können! Dazu müssen Sie nur ein sauberes Handtuch mit etwas lauwarmem Wasser anfeuchten und dann einen Klumpen Bio-Seife auf beiden Seiten einreiben. Anschließend geben Sie das Handtuch zusammen mit Ihren anderen Kleidungsstücken in die Waschmaschine und Sie werden feststellen, dass Ihre Wäsche besser duftet als je zuvor!

Warnungen:

Bitte denken Sie daran, immer die Waschetiketten der verschiedenen Kleidungsstücke zu lesen, bevor Sie die angegebenen Mittel anwenden.