Die Zitronen-Hähnchen-Pfanne ist ein Rezept, das sehr oft gemacht wird, und mitunter auch das klassische Backhähnchen aus dem Ofen ersetzt, das weitaus beliebt ist. Diese Version ist einfach gut! Die Haut bleibt knusprig, das Fleisch ist zart und voll Geschmack. Wenn ihr auch Zitronen liebt, ist dieses Gericht genau das Richtige für euch. Im Rezept findet ihr alle Tricks für die richtige Zubereitung des Hähnchens, ihr werdet sehen, es ist einfach köstlich!

Anzeige

Wie man das Zitronen-Hähnchen-Pfanne zubereitet?

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Hähnchenschenkel
  • 3-4 Prisen feines Salz
  • 3-4 Esslöffel Olivenöl extravergine
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 mittlere Zitronen
  • 100 ml Apfelessig
  • Rosmarin nach Belieben
  • schwarzen Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  1. Als Erstes solltet ihr euch daran erinnern, dass das Hähnchen nicht gewaschen wird, denn alle Bakterien sterben während des Kochens, auf der anderen Seite kann das Wasser, mit dem das rohe Hähnchen gewaschen wird, durch die Spritzer ein Vehikel für die Verbreitung der Bakterien, die sich auf Hände, Besteck und Waschbecken setzen, sein.
  2. Die Hähnchenteile mit etwas feinem Salz würzen, dabei das Fleisch etwas massieren, sodass die Würze gut angenommen wird.
  3. Großzügiges Öl in einer beschichteten, großen Pfanne verteilen und eine Knoblauchzehe anbraten lassen. Sobald das Öl heiß ist, die Hähnchenstücke in die Pfanne legen und bei mittelgroßer Flamme anbraten lassen. Dieser Schritt ist sehr wichtig für den Verschluss des Fleisches, so bildet sich eine knusprige Schicht, die die Säfte im Inneren hält, sodass das Hähnchen weich und saftig wird, aber eine knusprige Schale hat.
  4. Sobald das Hähnchen auf einer Seite gut angebraten ist, alle Hähnchenstücke auf die andere Seite drehen, sodass sie auf beiden Seiten angebraten werden, immer bei mittlerer Flamme.
  5. Sobald das Fleisch gut versiegelt ist, Zitronensaft über das Hähnchen verteilen und bald darauf einen halben Küchenbecher (circa 100 ml) Apfelessig dazugeben, der einen delikateren Nachgeschmack als der Weißweinessig hat.
  6. Flamme senken (auf niedrig bis mittel) und verdampfen lassen. Sobald ihr nicht mehr den starken Geruch des Essigs riecht, könnt ihr die Pfanne mit einem leicht versetzten Deckel bedecken und weiter kochen. Dabei ein paar Zitronenscheiben und etwas Pfeffer und Rosmarin dazugeben.
  7. Sobald das Hähnchen mit Zitrone vollständig gekocht ist, dieses heiß in der Pfanne servieren, am Besten mit Kartoffelpüree, oder einem frischen, gemischten Salat.

Guten Appetit!

Anzeige
Anzeige